Wohnen

Wohnen

Sie haben sich entschieden mit Assistenz zu leben und in eine Wohnung zu ziehen? Nun beginnt die Wohnungssuche. Dabei stellen sich viele Fragen:

Wie und wo möchte ich wohnen? Wie gross muss mein Wohnraum sein? Möchte ich allein wohnen? Wo brauche ich Barrierefreiheit – und was ist, wenn diese in einer Wohnung nicht gegeben ist?

Wie stelle ich mir mein Umfeld vor? Was braucht es in meiner Nähe? Wie wichtig ist die Nachbarschaft?

Wie kann ich mich auf den Umzug vorbereiten und wer könnte mir dabei helfen?

Wir helfen Ihnen gerne dabei, diese Fragen für sich zu beantworten, geben Ihnen Auskunft und unterstützen Sie nach unseren Möglichkeiten.

 

Win-Win-Situation:
Dort wo Menschen mit Behinderung in einer privaten Wohnung mit Assistenz leben, entstehen Arbeitsstellen. Und das Quartier erhält Zugang zu den Dienstleistungen von Pontas, welches auch betagten Menschen mit Unterstützungsbedarf zur Verfügung steht.

 

Inklusion
Wir wollen auf das Bedürfnis von Wohnraum für Menschen mit Behinderung und der daraus entstehenden Win-Win-Situation aufmerksam machen. Wir arbeiten mit Projektleidenden von Generationenhäuser und Wohnbaugenossenschaften zusammen.

 

Generationenhäuser, Generationenwohnprojekte:
Die Idee: Mehrere Generationen wohnen zusammen. Dieses Wohnmodell hat das Ziel, ein soziales Netz zu bilden. Dieses Netz nutzt auf freiwilliger Basis die Ressourcen der Einzelnen und unterstützt und trägt bei Bedarf die Mitbewohnerinnen und Mitbewohner. Es ermöglicht ein autonomes Wohnen und Leben sowie den Erhalt der Selbstständigkeit und die Wahrung der Selbstverantwortung, unter Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Mitmenschen. Das heisst auch, nach Wunsch allein sein zu können, aber doch nicht einsam sein zu müssen.

Hier entsteht ein Generationenhaus, die Erstvermietungen beginnen Ende 2020, interessant sind die Clusterwohnungen:
Stuckimatte

 

Weitere Links:
Zukunft wohnen

lebendige Quartiere